Hochzeitsbräuche – Baumstammsägen

baumstammsägen-hochzeit matthias friel

Teil 1 der Serie Hochzeitsbräuche: Baumstammsägen
Hochzeitsbräuche gibt es überall auf der Welt und selbst wenn die Geschichte dahinter mitunter unbekannter wird von Generation zu Generation, so halten sich einige Bräuche. Welche mir bei meiner Arbeit als Hochzeitsfotograf begegnen und wie man sie schön integrieren kann, das versuche ich Euch in dieser Serie zusammen zu stellen. Mal sehen wie lange Ihr auf den 2. Teil warten müsst, denn zur Zeit ist natürlich Hochsaisin für mich 🙂 Trotzdem will ich loslegen und das mit einem Klassiker: Baumstammsägen.
Dieser Jahrhunderte alte Brauch ist wohl in ganz Deutschland bekannt und wird speziell in ländlichen Regionen auch heute noch oft in die Hochzeitsfeier eingebunden.
Irgendwann nach der Trauung und vor dem Essen wird ein Holzsägebock aufgebaut. Auf diesen wird ein maximal mitteldicker Baumstamm gelegt und das Hochzeitspaar mit einer Handsäge ausgestattet. Die Aufgabe wird als erste Herausforderung im Eheleben anmoderiert die es gemeinsam zu bewältigen gilt.
Damit es nicht zu schweißtreibend für das Brautpaar und zu langweilig und langwierig für die Gäste wird sollten die Trauzeugen und die Organisatoren dieses Hochzeitsspiels miteinbezogen werden. Vielleicht können auch die Eltern und Geschwister des Hochzeitspaares zum Mitmachen animiert werden. Kurzum, lasst das Brautpaar nicht hängen, außerdem gibt es tolle Fotos wenn der enge Kreis mal die Säge in die Hand nimmt. Ganz wichtig, die letzten Sägebewegungen muss das Brautpaar wieder übernehmen! 😉
Nun kann der Stamm bzw. die abgetrennte Holzscheibe mit zur Hochzeitsfeier genommen werden und die Gäste können sich mit einer Unterschrift auf der frischen Holzfläche verewigen. Natürlich darf das Brautpaar die Scheibe auch unberührt lassen und z.B. mit dem Hochzeitsdatum versehen aufbewahren.
Wichtig zu beachten:

 

– Unbedingt mit den Trauzeugen oder dem Zeremonienmeister absprechen, damit es diese Aktion nicht doppelt gibt
– von feuchten und/ oder zu dicken Stämmen und stumpfen Sägen rate ich ab. Denkt dran, es soll ein wunderschöner Tag für das Brautpaar werden und Ihr wollt Eure Gastgeber nicht bloßstellen, ihnen die Laune verderben oder die Kleidung ruinieren
– plant den Zeitpunkt so dass Ihr die Gäste nicht zusammentrommeln müsst, idealerweise sind sie bereits beisammen, z.B. nach dem Gruppenfoto
– legt Säge und 2 Paar Handschuhe für das Brautpaar griffbereit, damit Ihr nicht danach suchen müsst
– feuert das Hochzeitspaar und die sägenden Trauzeugen ordentlich an
– denkt Euch einen Vorschlag aus was mit dem Stamm/ der abgesägten Holzscheibe passieren soll
Viel Spaß beim Hochzeitsspiel Baumstammsägen!
About the Author:


Sorry, the comment form is closed at this time.